Wissenschaftlicher Werdegang, Publikationen und Kontaktdaten von Prof. Dr. Enno Edzard Popkes

1993–1999: Studium der Evangelischen Theologie und Philosophie in Hamburg und Tübingen (während des Studiums Stipendiat der ,Studienstiftung des Deutschen Volkes‘).

 

1999–2005: Assistent an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

2004: Abschluss des Promotionsverfahren (Bewertung der Dissertation und aller Teilprüfungen des Rigorosums: summa cum laude).

 

Druckfassung der Dissertation: Die Theologie der Liebe Gottes in den johanneischen Schriften: Studien zur Semantik der Liebe und zum Motivkreis des Dualismus (Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament II 197), Tübingen 2005.

 

2005–2007: Habilitation im Rahmen des Graduiertenkollegs „Leitbilder der Spätantike“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

 

Druckfassung der Habilitation: Das Menschenbild des Thomasevangeliums: Untersuchungen zu seiner religionshistorischen und chronologischen Verortung (Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 206), Tübingen 2007.

 

2007-2010 Heisenbergstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (währenddessen Lehrstuhl-vertretungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München [Wintersemester 2007/2008; Sommersemester 2009] und Friedrich-Schiller-Universität Jena [Sommer-semester 2008]).

 

Seit 2010 Professor für Geschichte und Archäologie des frühen Christentums und seiner Umwelt; Institut für Neues Testament und Judaistik; Theologische Fakultät; Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Publikationen

Kontakt: 

Professur für Geschichte und Archäologie des frühen Christentums

und seiner Umwelt
Institut für Neutestamentliche Wissenschaft und Judaistik

Leibnizstraße 4

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 
24118 Kiel

Telefon: 0431/880-2309

Telefax: 0431/880-1795

E-Mail: enno.edzard.popkes@theol.uni-kiel.de